Häufig gestellte Fragen

Was geschieht vor der Behandlung?

Ihr Arzt stellt die POAG-Diagnose nach einer gründlichen Aufnahme der Krankengeschichte und Untersuchung. Dies umfasst gewöhnlich eine Gesichtsfeld- und Sehnerv-Untersuchung zur Bestätigung der Diagnosen und zur Gewinnung weiterer wichtiger Daten. Falls eine MLT empfohlen wird, erhalten Sie ein Formular für eine Einverständniserklärung nach Aufklärung zum Durchlesen und Unterzeichnen. Außerdem werden all Ihre Fragen bezüglich der Behandlung beantwortet.

Was geschieht bei der Behandlung?

Für die Durchführung der MLT wird ein spezielles Kontakt-Gonioprisma auf der Augenvorderseite platziert, um den Laserstrahl zum Winkel zu leiten. Eventuelle Beschwerden werden dabei mit einem Tropfen eines topischen (örtlichen) Betäubungsmittels vermieden. Ihr Arzt wird mehrere Laseranwendungen entlang des Trabekelwerks vornehmen, was gewöhnlich ein paar Minuten in Anspruch nimmt. Normalerweise haben die Patienten bei der Behandlung keine Beschwerden. Sollten jedoch Beschwerden auftreten, sind diese minimal. Je nach der eingesetzten Laserwellenlänge können Sie während des Verfahrens Lichtblitze sehen. Wenn Sie sich während der Behandlung bewegen, führt dies nicht zu Augenschäden, jedoch möglicherweise zu einer Verlängerung der Behandlungsdauer. Nach dem Abschluss der Behandlung wird das Gonioprisma von Ihrem Auge entfernt.

Was ist nach der Behandlung zu erwarten?

Es kann sein, dass Ihre Sicht für den Rest des Tages ein wenig verschwommen ist. Die Linsenplatzierung auf dem Auge bei der Behandlung hat häufig eine leichte Reizung der Augenvorderseite zur Folge, die nach der Behandlung ein paar Stunden anhalten kann. Diese Reizung ist gewöhnlich leicht und lässt sich durch häufiges Einträufeln künstlicher Tränenflüssigkeit lindern. Starke Schmerzen sollten nach der Behandlung nicht auftreten. Sollte dies der Fall sein, verständigen Sie bitte Ihren Arzt. Bis zum nächsten Tag sollte die verschwommene Sicht abklingen. Ist dies nicht der Fall, verständigen Sie bitte Ihren Arzt. Der Augeninnendruck nimmt im Verlauf der folgenden paar Monate normalerweise ab.

Nach der MLT ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt weiterhin regelmäßig aufsuchen, um Ihren Zustand weiter überwachen und behandeln zu lassen. Wie bald und wie häufig Nachsorgeuntersuchungen notwendig sind, wird Ihr Arzt in Abhängigkeit von Ihrem Zustand entscheiden.